Oliver Strübing berichtet über seine Arbeit als Archivar bei der Stasiunterlagenbehörde.
Mal ehrlich – Woran denken Sie, wenn Sie an ein Archiv denken? Von der biedermeierlichen Idylle bei Spitzwegs Bücherwurm bis hin zu schimmeligen Kellerräumen reicht wohl die Palette der Bilder unseres Kopfkinos bei ersten Assoziationen zu diesem „geheimnisvollen“ Ort und seinen Bewohnern.


Doch lassen Sie uns Licht ins Dunkel bringen! Worin in Zeiten von „fake news“ der Wert von Archiven in einer modernen Wissensgesellschaft liegt, welche Angebote ein Archiv uns persönlich sowie unserer Erinnerungskultur macht und welche Aufgaben den Alltag eines Archivars prägen, dazu möchte Oliver Strübing mit Ihnen am Beispiel des Archivs der Stasiunterlagenbehörde ins Gespräch kommen.
Donnerstag, 8. November, 19 Uhr, Gemeindehaus Eichwalde