Vorweihnachtliches Orgelkonzert in Eichwalde

Am Sonnabend, dem 22.12.2018, gibt es in der Eichwalder Evangelischen Kirche am Händelplatz ein vorweihnachtliches Orgelkonzert. Kirchenmusiker Peter Aumeier wird auf der 110 Jahre alten Parabrahm-Orgel Advents- und Weihnachtsmusik aus aller Welt sowie eigene Orgelimprovisationen erklingen lassen. In diesem Jahr wird die Bläsergruppe der evangelischen Kirchengemeinde das Konzert ergänzen.
Beginn ist 18:00, der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Es ist seit über 16 Jahren eine schöne Tradition, am letzten Sonnabend vor Heiligabend in der Evangelischen Kirche die seltene Parabrahm-Orgel aus dem Jahr 1908 erklingen zu lassen. Bei diesem vorweihnachtlich gestalteten Konzert ist es seit Jahren das Vorrecht des Eichwalder Kirchenmusikers Peter Aumeier, die Orgel zu spielen. An diesem Jahr ist es sein 14. vorweihnachtliches Konzert. Bekanntermaßen ist Peter Aumeier am besten mit dem Instrument vertraut.
Die Bläsergruppe der Kirchengemeinde existiert schon seit Jahrzehnten und wird ebenfalls von Peter Aumeier geleitet. Immer wieder einmal spielt die sechsköpfige Gruppe in Gottesdiensten und bei anderen Veranstaltungen der Kirchengemeinde.

Vor allem durch das eingebaute Harmonium und die kraftvoll klingenden Hochdruckpfeifen ist die so genannte Parabrahm-Orgel aus dem Jahr 1908 ein Unikat nicht nur in der deutschen Orgellandschaft sondern auch weltweit. Darum sind die Eichwalder Orgelkonzerte über die kleine Gemeinde hinaus bekannt geworden. In nunmehr 65 Konzerten seit ihrer Restaurierung im Jahr 2002 ist die „Parabrahm“ zu einem Begriff geworden. Immer wieder kommen Besuchergruppen und einzelne Interessierte, die das Instrument in Augenschein nehmen und vor allem auch ihren charakteristischen Klang hören wollen. Im Gästebuch der Orgel sind mittlerweile Eintragungen von Besuchern aus allen Kontinenten zu finden.
Erst einmal heißt es nun am 22. Dezember um 18:00 wieder: „Mein Herz schlägt parabrahm!“ So lautet der Slogan der Evangelischen Kirchengemeinde Eichwalde, wenn es um ihre Orgel geht.