In diesem Jahr steht Slowenien im Mittelpunkt des Weltgebetstages.
Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union; es spielt eine interessante Rolle in Europa: Der jungen Demokratie mit kommunistischem Erbe fällt es leicht, Mittlerin zwischen Ost und West, Nord und Süd zu sein, schließlich ist das Land schon lange Knotenpunkt internationaler Wanderungs- und Handelsströme.


Christinnen aus Slowenien haben den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2019 erarbeitet. Seine zentrale Bibelstelle ist das Gleichnis vom Festmahl (Lk 14,13-24). Wir sind eingeladen, uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen und Platz zu machen, besonders für die, die niemand auf dem Schirm hat. Die Frauen aus Slowenien rufen uns zu: Kommt, alles ist bereit!

Am ersten Freitag im März, dem 1. März, feiern wir den Weltgebetstag mit einem ökumenischen Gottesdienst im Gemeindesaal Eichwalde. Frau Schneider wird um 17 Uhr eine Einführung in das Land geben, daran schließt der Gottesdienst an. Ganz gewiss dürfen wir uns auch in diesem Jahr wieder auf Kostproben der Küche des Landes freuen, also der slowenischen Küche.
Zu diesem besonderen Gottesdienst und anschließendem Beisammensein sind Sie herzlich eingeladen!

Link zur Homepage des Weltgebetstages: https://weltgebetstag.de/aktueller-wgt/slowenien/